Skip to content

Auflösung Rote Zora Rosenheim

Auflösungserklärung der Gruppe Rote Zora aus Rosenheim

Liebe Genoss_innen, Liebe Interessierte,

Wir geben bekannt, das sich die Rote Zora Rosenheim (vorerst) aufgelöst hat. Wir fühlen uns derzeit nicht in der Lage politische Arbeit zu machen da wir momentan schlichtweg zu wenige sind um weiter aktiv zu sein. Ob es die nächsten Monate irgendwann weitergeht oder sich eine neue Gruppe bildet können wir derzeit noch nicht feststellen.
Was aber festgestellt werden muss ist, dass es angesichts der ekelhaften Zustände auch in Rosenheim, von rassistischen Kontrollen und Menschenjagd am Bahnhof über Naziangriffe in der Innenstadt bis hin zu Bundeswehrpropaganda an unseren Schulen unumgänglich ist sich zu organisieren und zusammen für ein Leben jenseits von Kapitalismus und nationaler Beschränkung zu kämpfen!
Angesichts unserer Situation wäre es falsch, vor den herrschenden Zuständen zu kapitulieren und den Kopf in den Sand zu stecken! Bildet Banden! Organisiert euch in den bestehenden emanzipatorischen Gruppen und Freiräumen (Infogruppe, Initiativkreis Migration, Z um nur einige zu nennen) oder baut eigene Projekte auf!

In diesem Sinne: Nieder mit Deutschland und für den Communismus*!
*bewusst mit C geschrieben um die Trennlinie klar zwischen der emanzipatorischen Linken und irgendwelchen autoritären Staatsfetischist_innen und Stalin/Mao/Castro-Liebhaber_innen zu ziehen.

Ps: Wir danken allen Gruppen und Menschen die uns bei Infoständen, Flyeraktionen und Demos unterstütz haben! Und natürlich dem Polizeipräsidium Rosenheim, ihr Arschlöcher.

Mit solidarischen Grüßen,
Rote Zora

Quelle

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*